Das sagt man vom Nikolaus

bild Der Nikolaus ist (NICHT) der Weihnachtsmann

Das ist eine komische Sache, ich weiß, aber ich glaube, ich muss dazu noch einiges sagen.

Es gibt Leute, die mich WEIHNACHTSMANN nennen, das bin ich nicht!

Der Weihnachtsmann ist eine Erfindung aus dem vorletzten Jahrhundert. Die Menschen wussten nicht mehr so richtig was mit Weihnachten anzufangen. Sie kannten zwar die Berichte aus der Bibel, die uns von der Geburt Jesu erzählen, aber irgendwer musste ja schließlich die Geschenke bringen... So kam man auf die Idee mit dem Weihnachtsmann.

So, wie wir uns den Weihnachtsmann vorstellen, hat ihn in den 30er Jahren eine bekannte Getränkefirma aus Amerika entworfen. Mit einer roten Mütze, einer roten Jacke mit schwarzem Gürtel, einer weiten roten Hose und schwarzen Stiefeln. Und dazu natürlich ein großer weißer Bart. Vorher hatte ihn ein deutscher Zeichner für eine amerikanische Zeitschrift entworfen, um den Menschen, die im Krieg waren eine "väterliche" und "weihnachtliche" Figur zu zeigen, die den Menschen im Krieg Hoffnung geben sollte. Ähnliche Darstellungen gab es bereits schon im 19. Jh. Ihr könnt Euch sicherlich denken, dass die Menschen dadurch ganz schön durcheinander kamen, denn schließlich sah der Weihnachtsmann fast so aus, wie der Nikolaus. Viele Kinder stellen sich den Nikolaus deshalb genauso vor - wie man ihn in der Vorweihnachtszeit in der Fernseherwerbung sehen kann.

Natürlich habe ich viele Dinge zum Anziehen, und auch eine rote Jacke mit einem schwarzen Gürtel, aber ich bin trotzdem der Nikolaus und nicht der Weihnachtsmann!

Es ist mir wichtig, das zu sagen, weil ich immer traurig bin, wenn mich die Kinder nicht erkennen. Der Nikolaus bestraft die bösen Kinder (NICHT)

Wäre das nicht eine schlimme Sache? Nein, das liegt dem Nikolaus sehr fern. Ich bin doch nicht dazu da, alles, was die Eltern ihren Kindern nicht richtig beibringen können wieder gut zu machen.

Ihr kennt doch sicherlich einige Nikolauslegenden, oder? Habe ich da Kinder bestraft? Eigentlich nicht. Ich möchte den Kindern helfen, gute Kinder zu werden. Dazu muss ich aber niemanden bestrafen. ... Vielleicht muss ich manchmal Dinge zu Euch sagen, die Euch nicht so gut gefallen, aber das ist doch nur eine winzige Nebensache. In erster Linie komme ich, um Euch Kindern eine Freude zu machen und vielleicht ein kleines Geschenk zu bringen.